Badis singenensis

Diese Website verwendet Cookies nur für technisch notwendige Zwecke. Eine Reichweitenmessung findet nicht statt und es werden keinerlei personenbezogenen Daten gesammelt, ausgewertet oder weitergegeben.

Bei Cookies handelt es sich um kleine Dateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu.
Wissenschaftlicher Name
Badis singenensis
Name
"Buxar"
Herkunft
Indien
Größe
ca. 5 cm

Badis singenensis - "Buxar"

Als Herkunft dieser Tiere wird das Gebiet um den Buxa Nationalpark im Bundesstaat West-Bengal in Indien angegeben.

Die Tiere erreichen eine Maximallänge von 5 cm, wobei die Weibchen etwas kleiner bleiben. Bei der Haltungstemperatur sind die Tiere, wie viele Tiere aus Indien, gar nicht so wärmebedürftig und begnügen sich mit Temperaturen zwischen 15 ° C und 25°C.

Die Tiere sind für kleinere Aquarien ab 60 cm geeignet und lassen sich auch sehr gut mit kleinen friedlichen Arten vergesellschaften. Es sollten allerdings Arten gewählt werden, die sich in den oberen und mittleren Wasserschichten aufhalten, denn die Badis halten sich in der Regel in Bodennähe, wo sie ständig auf Futtersuche sind, auf.

Bei der Haltung sind die Wasserwerte eher untergeordnet, solange diese sich ein einem "normalen" Bereich befinden.

Die Tiere wurden schon vermehrt und laichen in kleinen Höhlen ab, wobei das Männchen die Pflege und Verteidigung der Eier und Larven übernimmt. Die Tiere schlüpfen - je nach Temperatur - nach 2 bis 3 Tagen und verlassen die Höhle erst nach 6 bis 8 Tagen. Dann sollten Sie für die weitere Aufzucht in ein gesondertes Aquarium überführt werden, wo sie dann mit Mikrowürmchen und frisch geschlüpften Artemia angefüttert werden können. Wenn eine Kultur mit Rädertierchen zur Verfügung stehen würde, wäre es für die ersten Tage von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig.

Badis singenensis - Männchen

Badis singenensis
Männchen

Badis singenensis - Männchen

Badis singenensis
Männchen