Celestichthys margaritatus

Diese Website verwendet Cookies nur für technisch notwendige Zwecke. Eine Reichweitenmessung findet nicht statt und es werden keinerlei personenbezogenen Daten gesammelt, ausgewertet oder weitergegeben.

Bei Cookies handelt es sich um kleine Dateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu.
Wissenschaftlicher Name
Celestichthys margaritatus
Name
Perlhuhnbärbling, "Galaxy"
Herkunft
Myanmar
Größe
ca. 3 cm

Celestichthys margaritatus - Perlhuhnbärbling, "Galaxy"

Die Perlhuhnbärblinge waren 2008 die Sensation der Neulinge. Aus einem militärischen Sperrgebiet in Myanmar kamen die ersten dieser Tiere auf abenteuerliche Weise nach Europa. Zeitweise verhängten die Behörden in Myanmar eine Ausfuhrsperre für diese Tiere, denn jeder wollte nur noch diese Fische haben. Da das Gebiet, in welchem diese Fische vorkommen, sehr klein ist, drohte eine Überfischung dieser Art. Mittlerweile haben sich einige Profis dieses Fisches angenommen und der weltweite Bedarf kann nun aus Nachzuchten gedeckt werden.

Die Tiere lassen sich am besten in einem Daueransatz mit einem aus Torffasern bedeckten Boden vermehren, in welchem die Zuchttiere von Zeit zu Zeit in ein anderes Aquarium übersiedelt werden. Während der Zuchtphase werden täglich kleine Mengen an Eiern abgesetzt.

Celestichthys margaritatus - Perlhuhnbärbling, Galaxy