Danio roseus

Diese Website verwendet Cookies nur für technisch notwendige Zwecke. Eine Reichweitenmessung findet nicht statt und es werden keinerlei personenbezogenen Daten gesammelt, ausgewertet oder weitergegeben.

Bei Cookies handelt es sich um kleine Dateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu.
Wissenschaftlicher Name
Danio roseus
Name
Rosenbärbling
Herkunft
Thailand, Laos, Myanmar
Größe
ca. 6 cm

Danio roseus - Rosenbärbling

Der Rosenbärbling kommt in Thailand, Laos und Myanmar vor. Die Tiere bevorzugen dort kleine, sauerstoffreiche, schnellfließende Bäche.

Mit einer Größe von maximal 6 cm, eignen sich die Tiere auch für Aquarien ab 60 cm. Bei einer Wassertemperatur von 20 - 25 °C fühlen sich die Tiere wohl. An Futter nehmen die Tiere alles, was der Handel zu bieten hat. Kleines Frostfutter genauso wie Flocken oder Granulat in passender Maulgröße.

Am besten hält man die Tiere in einer kleinen Gruppe von ca. 10 Tieren in einem gut bepflanzten, leicht abgedunkelten Aquarium, denn hier kommen die leuchtenden Farben der Tiere erst richtig zur Geltung. Die Männchen erkennt man einfach an ihrem schlanken Körperbau und der intensiv roten Farbe am Bauch und der Afterflosse.

Die Zucht ist einfach und geschieht am besten in einem extra Zuchtbecken über einem Ablaichnetz oder über einer grasähnlichen Bodenmatte. Zur Stimulation braucht man die Tiere nur, wenn die Weibchen füllig sind, aus dem Hälterungsbecken in das mit Osmosewasser gefüllte Zuchtbecken zu setzen. In der Regel braucht es 1-2 Tage, bis die Tiere dann abgelaicht haben.

Die Aufzucht der Jungtiere ist sehr einfach, wenn man zu Beginn etwas Pantoffeltierchen oder Rädertierchen anfüttern kann, danach frisch geschlüpfte Artemia und künstliches Staubfutter.

Danio roseus - Männchen

Danio roseus
Männchen

Danio roseus - Weibchen

Danio roseus
Weibchen