Neolamprologus leleupi

Diese Website verwendet Cookies nur für technisch notwendige Zwecke. Eine Reichweitenmessung findet nicht statt und es werden keinerlei personenbezogenen Daten gesammelt, ausgewertet oder weitergegeben.

Bei Cookies handelt es sich um kleine Dateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu.
Wissenschaftlicher Name
Neolamprologus leleupi
Name
Tangajikasee Goldcichlide
Herkunft
Tangajikasee endemisch
Größe
ca. 10 cm

Neolamprologus leleupi - Tangajikasee Goldcichlide

Mit ca. 10 cm Gesamtgröße bleibt der im Tangajikasee endemisch lebende Goldcichlide noch relativ klein. Die Tiere leben dicht über dem zerklüfteten Felsen, um immer schnell genug in Deckung gehen zu können. Dieses Verhalten führen sie auch im Aquarium fort.

Die Tiere sind nicht sehr aggressiv und somit ist eine Haltung auch im Gesellschaftsaquarium möglich, vorausgesetzt, es gibt nicht zu kleine Fische.

Härteres, alkalisches Wasser sollte geboten werden, da saures, zu weiches Wasser den Tieren nicht wirklich bekommt.

Bei der Anschaffung sollte man sich eine kleine Gruppe von 4 - 6 Tieren zulegen, was auch sicherstellt, dass beide Geschlechter vorhanden sind. Wenn die Tiere dann geschlechtsreif werden, wird das Männchen dann sein Revier mit einer Höhle abstecken und die laichbereiten Weibchen einladen.

Unsere Vorgehensweise und Zuchterfahrung von unserem Züchter Walter Hilgner:

Neolamprologus leleupi hat eine ausgeprägte innerartliche Aggression. Setzt man ein "Paar" wahllos zusammen, endet es meist mit dem Tod des Weibchens. Sinnvoll ist es, eine Gruppe von ca. zwölf Tieren großzuziehen und kräftig, vorzugsweise mit gefrorenem Artemia zu füttern. Wenn ein Weibchen Laich angesetzt hat und sich zitternd quer vor ein größeres Männchen stellt, setzen wir beide in ein separates Zuchtbecken. In der Regel laicht das Pärchen in den nächsten Tagen an der Höhlendecke (z. B. Kokusnussschale) ab.

Nach ca. 48 Stunden schlüpfen die Larven und schwimmen nach weiteren zwölf Tagen frei. Gefüttert wird mehrmals täglich mit Artemianauplien. Um eine einwandfreie Färbung zu erzielen, sollte dieses Futter bis zu einer Größe von 4 cm gereicht werden. Zusätzlich füttern wir verschiedene andere Frostfuttersorten. Ein regelmäßiger Wasserwechsel ist ebenfalls erforderlich. Bei schlechter Wasserqualität und falscher Fütterung verblasst die Farbe von Neolamprologus leleupi und die Tiere werden braun.

Nimmt man das Gelege aus dem Zuchtaquarium um es separat aufzuziehen lässt der Brutpflegetrieb nach. Es endet meist damit, dass das Weibchen in zerbissenem Zustand aus dem Becken entfernt werden muss.

Neolamprologus leleupi ist in einem Tanganjikaseeaquarium ein echter Blickfang und ein harmonisches Paar gibt Anlass, regelmäßig das Leben im Aquarium zu beobachten.

Neolamprologus leleupi - Tangajikasee Goldcichlide

Neolamprologus leleupi
Tangajikasee Goldcichlide

Neolamprologus leleupi - Tangajikasee Goldcichlide

Neolamprologus leleupi
Tangajikasee Goldcichlide

Neolamprologus leleupi - Tangajikasee Goldcichlidev

Neolamprologus leleupi
Tangajikasee Goldcichlidev