Tateurndina ocellicauda

Diese Website verwendet Cookies nur für technisch notwendige Zwecke. Eine Reichweitenmessung findet nicht statt und es werden keinerlei personenbezogenen Daten gesammelt, ausgewertet oder weitergegeben.

Bei Cookies handelt es sich um kleine Dateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu.
Wissenschaftlicher Name
Tateurndina ocellicauda
Name
Neuguinea Killigrundel (Pastellgrundel)
Herkunft
Neuguinea
Größe
ca. 5 cm

Tateurndina ocellicauda - Neuguinea Killigrundel (Pastellgrundel)

Die Pastellgrundel ist eine für die Aquaristik bestgeeignetste Süßwassergrundel, die derzeit am Markt ist. Beheimatet in Papua Neuguinea wurde sie einmal in kleinen Stückzahlen von Heiko Bleher nach Deutschland gebracht und sofort an Züchter verteilt. Die Nachkommen dieser Tiere bilden den Grundstock an Tieren, die jetzt noch bei uns zu finden sind.

An die Wasserwerte stellen die Tiere keine großen Bedingungen und ein mittelhartes Wasser bildet die optimalen Voraussetzungen für eine Haltung. Gefressen wird alles, was der Handel zu bieten hat, wobei Frost- und Lebendfutter den Vorzug erhält. Die Männchen sind im Alter durch ihren Buckelkopf klar von den Weibchen zu unterscheiden.

Die Tiere leben im Regenwald und dort in kleinen Bächen, wo sie standortstreu auch im Laufe des Tages in kleinen Schulen umherschwimmen. Aufgrund ihrer Größe eignen sich die Tiere auch für kleinere Aquarien, wo man sie am besten in einer kleinen Gruppe hält. Die Tiere sind auch problemlos in einem Gesellschaftsaquarium zu halten, wobei für ein Zuchtvorhaben ein Artenbecken zu bevorzugen ist.

In der Rubrik Zuchtprojekte finden Sie einen kleinen Zuchtbericht von Walter Hilgner mit einer tollen Fotoserie.

Tateurndina ocellicauda - Neuguinea Killigrundel (Pastellgrundel)