Astatotilapia aeneocolor

Wissenschaftlicher Name
Astatotilapia aeneocolor
Name
"yellow belly"
Herkunft
Ostafrika, Uganda
Größe
ca. 7,5 cm

Astatotilapia aeneocolor - "yellow belly"
von Walter Hilgner

Astatotilapia aeneocolor stammt aus Uganda. Sein Vorkommen beschränkt sich auf den Kazinga Channel. Dieser Kanal verbindet den Lake Gorge mit dem Lake Edward. Möglicherweise kommen auch in diesen Seen Populationen o.g. Art vor. Sein Lebensraum sind die mit Papyrus bewachsen Ufer der Gewässer. Wir halten sie bei ca. 10°, pH 7,7 und einer Temperatur von 24° bis 28°.

Männliche Tiere haben eine grünliche Grundfärbung und einen rotbraunen Rücken. Während der Balz und bei Revierkämpfen färben sich die Brustflossen tiefschwarz, das obere Drittel des Buntbarsches wird hellrot und die untere Körberhälfte macht seinem Handelsnamen "Yellow Belly" alle Ehre. Je nach Stimmung zeigen sich zusätzlich am Körper einige schwarze Flecken. Weibliche Tiere sind unauffällig, silber gefärbt.

Während der Balz schwimmt das Männchen schnell auf das Weibchen zu, stoppt kurz vor ihr ab und fächelt mit der hinteren Körperhälfte vor ihrem Maul. Dann schwimmt er mit seiner Schwanzflosse wedelnd in Richtung seines Reviers. Nach einigen Versuchen folgt sie ihm zum Ablaichplatz. Beide drehen sich im Kreis und die Köpfe bewegen sich immer wieder zur Afterflosse des Partners. Nach und nach gibt das Weibchen einige Eier ab und nimmt sie sofort ins Maul. Bei dem Versuch die Eiattrappen an der Afterflosse des Männchens aufzunehmen, werden die Eier befruchtet. Nach Beendigung des Laichaktes zieht sich die werdende Mutter in die Bepflanzung zurück. Eine Futteraufnahme während der Brutzeit konnte ich nicht beobachten. Nach 17 Tagen entließ sie nach und nach 20, ca. sieben Millimeter große Jungfische, die bei Gefahr sofort wieder im Maul verschwanden. Zwei Tage wurde den Kleinen Schutz gewährt. Danach versuchten sie vergeblich wieder aufgenommen zu wer-den, doch das Weibchen beschränkte sich auf die Verteidigung des Reviers.

Dieser Maulbrüter ist sehr produktiv. Weibliche Tiere tragen schon ab einer Größe von 4 cm einige Jungtiere aus. Mit 7,5 cm Endgröße ist diese, für Buntbarsche relativ friedliche Art, ein geeigneter Aquarienfisch.

Besonderheiten:
Astatotilapia aeneocolor wird von der Internationalen Union zur Erhaltung der Natur (IUCN) in der "Roten Liste" der bedrohten Arten als gefährdet (VU) eingestuft (2006). Anlass ist die Gewässerbelastung durch den regionalen Bergbau (IUCN 2009)


Astatotilapia aeneocolor - Männchen

Astatotilapia aeneocolor
Männchen

Astatotilapia aeneocolor - Zwei dominierende Männchen

Astatotilapia aeneocolor
Zwei dominierende Männchen

Astatotilapia aeneocolor - Zwei dominierende Männchen

Astatotilapia aeneocolor
Zwei dominierende Männchen

Astatotilapia aeneocolor - Eiablage

Astatotilapia aeneocolor
Eiablage

Astatotilapia aeneocolor - Eiablage

Astatotilapia aeneocolor
Eiablage

Astatotilapia aeneocolor - Eier werden aufgenommen

Astatotilapia aeneocolor
Eier werden aufgenommen

Astatotilapia aeneocolor - Eier werden aufgenommen

Astatotilapia aeneocolor
Eier werden aufgenommen

Astatotilapia aeneocolor - Sperma wird aufgenommen

Astatotilapia aeneocolor
Sperma wird aufgenommen

Astatotilapia aeneocolor - Weibchen mit Eier

Astatotilapia aeneocolor
Weibchen mit Eier

Astatotilapia aeneocolor - Weibchen entlässt Jungen

Astatotilapia aeneocolor
Weibchen entlässt Jungen