Puntius denisonii

Wissenschaftlicher Name
Puntius denisonii
Name
Rotstrichhaibarbe
Herkunft
Indien (Karnataka und Kerala)
Größe
ca. 15 cm

Puntius denisonii - Rotstrichhaibarbe

Als diese Barben erstmals in sehr kleinen Stückzahlen Mitte der 90er Jahre aus Indien kamen, war noch nicht abzusehen, welchen Markt sich diese Tiere noch erobern würden.

Die Tiere leben endemisch in Indien und dort in den Bundesstaaten Karnataka und Kerala. Die Tiere wurden dort in den Flüssen Chandragiri (Biju 2005, Kurup et al. 2004), Valapatanam (Biju 2005), Karyangod (Kurup and Radhakrishnan 2006), Chaliyar (Shaji et al. 2000), Kuttiyadi (R. Raghavan and A. Ali pers.obs.), Bharatapuzha (Kurup et al. 2004), Sullya (R. Raghavan and A. Ali pers.comm), Kuppam, Iritti, Anjarakandipuzha und Bhavani River in Chavadiar (Mercy 2010; A. Gopalakrishnan pers. comm.) nachgewiesen.

Die Tiere, die in kleinen Mengen kamen, waren in der Regel fast ausgewachsen und sehr dünn gepackt, was die Kosten der Tiere in die Höhe schnellen ließ. Schnell hatten die indischen Exporteure die Bedeutung dieser Tiere für die Aquaristik erkannt und man versuchte, kleinere Tiere, die auch besser zu transportieren sind, zu fangen. Das gelang und die ganze Welt wollte diese Tiere haben. Die Nachfrage nach diesen Tieren war auf einmal sehr groß, was auch zu einem Rückgang der Population beitrug.

Schnell haben sich auch einige Profis der Tiere angenommen und es gelang, mittels hormoneller Stimulation diese Tiere in kleinem Umfang zu vermehren. Die daraus entstandenen Populationen lassen sich heute, ohne hormonelle Stimulation, problemlos in Mengen vermehren. Nun ist die weltweite Versorgung mit diesen Tieren durch Nachzuchten gesichert und die Naturentnahme der Tiere in Indien hat sich auf ein nicht bedrohendes Minimum für die Population reduziert.

Wir bekommen unsere Tiere direkt vom Züchter und haben uns somit unseren Bestand gesichert. Die Tiere erreichen uns in einer Größe von ca. 3 - 5 cm, in der Regel in einem sehr guten Zustand, lassen sich sehr gut eingewöhnen und machen dann auch beim weiteren Versand keine nennenswerten Probleme bei unseren Kunden.

Wenn Sie sich für diese Tiere interessieren, greifen Sie auf Nachzuchten zurück. Halten Sie die Tiere (bei Jungtieren) in einer kleinen Gruppe in Aquarien von wenigstens 100 cm Seitenlänge.
Die Tiere lassen sich mit allem handelsüblichen Futter, wie Flockenfutter, Granulat, Frost- und Lebendfutter, füttern und stellen an die Wasserbeschaffenheit keine besonderen Ansprüche.

Puntius denisonii - Rotstrichhaibarbe